Dialogabendessen im NRW Landtag 2009

Dialogabendessen im NRW Landtag 2009

Rumi-Forum am Rhein e. V. hat zusammen mit dem nordrheinwestfälischen Landtag und der World Media Group AG am 15. September 2009 zum dritten Mal ein gemeinsames Fastenbrechen im bevölkerungsreichsten Bundesland der BRD organisiert.

An der Veranstaltung nahmen viele Persönlichkeiten aus Politik, Medien, Unternehmen und Wissenschaft teil. Unmittelbar vor der Veranstaltung wurde die Foto-Ausstellung Farben der Türkei eröffnet. Zwischen dem 14.09.2009 bis zum 18.09.2009 konnte die Ausstellung nach Voranmeldung besucht werden. Nach der offiziellen Eröffnung der Bilderausstellung fand das Hauptprogramm im Restaurant des Landtags statt. Das diesjährige Iftar-Fastenbrechen stand unter dem Motto der Kulturellen Vielfalt und des kulturellen Austausches.

Die Begrüßungsrede wurde vom Herrn Oliver Keymis gehalten, der Vizepräsisident des Landtages und gleichzeitig auch Vorsitzender der deutsch-türkischen Parlamentarier Gruppe ist. In seiner Rede betonte Herr Keymis, dass der persönliche Austausch zwischen den Religionsangehörigen mit der Veranstaltung praktisch gefördert werde. Es sei für die soziale Harmonie enorm wichtig, dass man sich auch im Alltag immer wieder gemeinsam an einen Tisch setze- sowohl wortwörtlich als auch im übertragenen Sinne. Man müsse die Mitmenschen zum Dialog ermuntern und ermutigen, damit diese noch stärker aufeinander zugehen. Nur so könne man kulturelle Vorurteile abbauen. Positive persönliche Erlebnisse seien beim Abbau von kulturellen Vorurteilen unverzichtbar, so Herr Keymis.

Nach der Begrüßungsrede übernahm der Vorsitzende des Rumi-Forums, Herr Tayyar Kocak, das Wort. Er verdeutlichte in seinem Vortrag die herausragende Bedeutung des Fastenmonats Ramadan für die Muslime und wies darauf hin, dass der Fastenmonat Ramadan für die Muslime eine Zeit der Rückbesinnung auf Bescheidenheit, Spiritualität und Nächstenliebe sei. Dies seien Werte, die für das friedliche, harmonische und tolerante Zusammenleben der Menschen in unserer Gesellschaft einen essentiellen Wert darstellen.

Unmittelbar danach hat Frau Sözen, die Abgeordnete in der großen türkische Nationalversammlung und zugleich Vize-Parteivorsitzende der türkischen Regierungspartei „AK Parti“ ist, das Wort ergriffen. Sie bedankte sich für die Einladung und unterstrich die Bedeutung des Dialogs für den Frieden im interkulturellen Bereich, sowohl regional als auch global. Sie sei sehr glücklich darüber, mit nichtmuslimischen Menschen gemeinsam das Fasten brechen zu dürfen. Solche kulturellen Feste hätten eine sehr wichtige spirituelle Atmosphäre, die den sozialen Frieden fördern würde, so Frau Sözen. Zum Schluss des Programms wurde die Präsidentin des Landtages ans Rednerpult gebeten. Sie führte aus, dass der Fastenmonat Ramadan die Zeit der Einkehr und des Dialoges sei. Zudem sei das Fastenbrechen ein Ausdruck der Gastfreundschaft. Das gemeinsame Mahl sei in jeder Religion wichtig, so die Landtagspräsidentin. Nach Ihrer kurzen Begrüßungsrede hat die Landtagspräsidentin Frau Sözen von der großen türkischen Nationalversammlung im Namen des Landtages ein Geschenk überreicht und gleichzeitig verkündet, dass Sie in den nächsten Monaten mit einer Gruppe aus dem Landtag die Türkei besuchen werde.

Pünktlich zur Abenddämmerung wurde das Fastenbrechen angekündigt. Während des Essens haben die Gäste die Gelegenheit gehabt, die Funktionäre des Rumi-Forums näher kennenzulernen. Im Hintergrund wurde Ney und Kanun gespielt(traditionelle türkische Instrumente). Aufgrund der positiven Resonanz erklärte der Vorsitzende des Rumi-Forums Kocak, dass diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr angestrebt werde. Dieses Jahr hätte man parallel zu der Veranstaltung die Bilderausstellung organisiert. Nächstes Jahr werde man sich etwas Neues einfallen lassen. Er freue sich auf die nächste Veranstaltung.

 

  • Ort: Landtag NRW, Düsseldorf
  • Datum: 15. September 2009
  • Dialogabendessen im NRW Landtag 2009-2 Dialogabendessen im NRW Landtag 2009-3 Dialogabendessen im NRW Landtag 2009-4 Dialogabendessen im NRW Landtag 2009-5

 

Dialogabendessen 2009 in Duisburg-2

Dialogabendessen 2009 in Duisburg

Der Rumi Forum am Rhein als Begegnungs –und Dialogplattform für gemeinsame Werte versucht mit seinen Projekten den Menschen unterschiedlicher Herkunft Gelegenheiten aufzubieten das Andere kennen zu lernen.

 

Der Monat Ramadan und das gemeinsame Fastenbrechen stellen hierzu eine gute Gelegenheit dar. Aus diesem Grund nahm der Rumi Forum am Rhein auch in diesem Jahr den Fastenmonat zum Anlass und organisierte neben dem mittlerweile traditionellen Fastenbrechen in Kooperation mit dem Landtag NRW das Fastenbrechen in Duisburg im Hotel Rheingarten.

Gäste an diesem Abend waren unter Anderem der Oberbürgermeister der Stadt Duisburg Herr Adolf Sauerland, der Polizeipräsident der Stadt Duisburg Herr Rolf Cebin und viele andere Vertreter staatlicher sowie nichtstaatlicher Organisationen aus Duisburg. Begleitet von mystischer Live-Musik kam es nach der Vereinsvorstellung und den Reden von Herr Adolf Sauerland und Rolf Cebin bei den ca. 55 Gästen zu fruchtbaren und tiefgehenden Dialogen.

 

  • Ort: Hotel Rheingarten, Duisburg
  • Datum: 09. September 2009

 

  • Dialogabendessen 2009 in Duisburg