Beiträge

Fethullah Gülen-Bewegung Türkei Deutschland

Die Gülen-Bewegung – Was sie ist, was sie will Buchvorstellung & Gespräch mit Ercan Karakoyun

Seit dem niedergeschlagenen Putschversuch gegen den türkischen Präsidenten Erdoğan im Sommer 2016 ist Hizmet (die sog. Gülen-Bewegung) in aller Munde. Ihre Mitglieder werden verfolgt, mit Ausreiseverboten belegt und ins Gefängnis gesteckt.
Darauf reagiert Ercan Karakoyun mit seiner neuen Publikation „Die Gülen Bewegung – Was sie ist, was sie will“. Er schreibt über Hizmet-Engagierte, ihre Ziele und ihre verxänderte Situation in Deutschland und der Türkei und erzählt, was die auch hierzulande aktive Gülen-Bewegung wirklich will: einen menschlichen Islam, Demokratie und Bildung.
_________________________________________________________________________
„In Deutschland, Österreich und der Schweiz, in Frankreich, England und den USA, in Spanien,Italien und in Skandinavien – überall gibt es Hizmet-Initiativen, die den Beweis antreten, dass Islam und Demokratie zusammengehören.“
Ercan Karakoyun
Ercan Karakoyun ist in Deutschland geboren und aufgewachsen und selbst Beispiel einer gelungenen Integration. Der mehrfache Buchautor ist Vorsitzender der Stiftung „Dialog und Bildung“. Ein wichtiges Buch zu einem brennend aktuellen Thema – von einem echten Insider.
_________________________________________________________________________
Veranstaltung: Die Gülen Bewegung: WAS SIE IST, WAS SIE WILL Buchvorstellung und Gespräch mit Ercan Karakoyun
Datum:

Donnerstag, 30. März 2017 Einlass 18:45 Uhr, Beginn 19.15 Uhr Ort: Volkshochschule Düsseldorf, Saal 1
Bertha von Suttner Pl. 1, 40227 Düsseldorf

Moderation: Marfa Heimbach
Anmeldungen bitte per E-Mail bis zum 29.3.2017 an info@rumiforum.de,
oder telefonisch unter 0178 – 899 99 67, Herr Esen _________________________________________________________________________


Fethullah Gülen-Bewegung Türkei Deutschland

Fethullah Gülen-Bewegung Türkei f

Hizmet Gülen Dialogakademie NRW

1. Dialogakademie in NRW: Hizmet wird transparenter

Die erste Dialogakademie der Vereinigung „dialog-nrw“ war ein voller Erfolg. Organisiert  wurde die Veranstaltung durch den Verbund der Dialogvereine der Hizmet-Bewegung in NRW („dialog-nrw ”). Etwa 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Dialog- und Bildungsvereinen kamen in Geseke zusammen. Dabei diskutierten sie über die Zukunft der Dialogarbeit in Nordrhein-Westfalen und tauschten Erfahrungen aus.

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, allen Dialogengagierten ein Forum zum Austausch anzubieten, bei dem sie voneinander lernen und Kompetenzen für die Arbeit im interkulturellen und interreligiösen Dialog erwerben. So können wir unserem Ziel, für unsere Gesellschaft einen konstruktiven  Beitrag zu leisten, besser entsprechen”, sagt Genc Osman Esen, Vorstandsvorsitzender des Rumi Forum am Rhein e.V. in Düsseldorf.

Vielfältiges Programm mit Workshops

Den Auftakt der Veranstaltung machte der Journalist Süleyman Bag. Unter dem Titel „Quo Vadis Hizmet? Wohin geht die Reise?“ gab Bag einen Überblick über die bisherigen Entwicklungen in der Türkei mit dem Fokus auf die Hizmet-Bewegung und diskutierte mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über Zukunftsperspektiven. Anschließend referierten Mathias Streicher von der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen und der Theologe Yasin Cakir über die Grundlagen und Prinzipien des interreligiösen Dialogs. Ein weiteres wichtiges Thema, dem sich Hizmet-Engagierte annehmen wollen, ist das Thema der Extremismusprävention. Es entstanden spannende Diskussionen darüber, wie die vier Dialogvereine in NRW gegen Extremismus jeglicher Art arbeiten können.  

Hizmet

Die TeilnehmerInnen während der regen Diskussion.

Am Abend arbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in drei unterschiedlichen Workshops. Beim Workshop „Message House Training und Veranstaltungsmanagement“ erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Kernbotschaften für ihre jeweiligen Vereine und wurden bei der Formulierung durch die Workshopleiter begleitet. Im zweiten Workshop wurde ein Medientraining durchgeführt, bei dem die Teilnehmer in Gruppenarbeit Fragen beantworteten und diese im Plenum vorstellten. Zudem wurde eine Interviewsituation simuliert. Beim dritten Workshop „Dialog vor Ort“ erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Möglichkeiten des sozialen Engagements und mögliche Orte des Dialogs. Der erste Tag endete mit einer Vorstellung der Workshopergebnisse.

dialogakademie

Genc Osman Esen, Vorstandsvorsitzender des Rumi Forum am Rhein e.V.

Reflexion

Insgesamt nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Veranstaltung als gewinnbringend wahr. Viele ließen sich auf eine kritische Selbstreflexion während der Diskussionsphasen ein: Die Hizmet-Bewegung müsse weiter an der Transparenz arbeiten, zu verbergen habe man ohnehin nichts. Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen und des Gesprächsbedarfs beschließt dialog-nrw, die Dialogakademie von nun an in regelmäßigen Abständen zu veranstalten.

 

Bei Fragen rund um die Dialogakademie NRW: g.esen@dialog-nrw.de

guelenbewegung2-artikel

Die Gülen-Bewegung – zwischen Predigt und Praxis

Kurzbeschreibung

Die Entwicklung des Islam in der Gegenwart ist das wesentliche Anliegen einer Bewegung, die von dem in den USA lebenden türkischen Prediger Fethullah Gülen inspiriert wurde. Die Gülen-Bewegung, die in der Türkei eine millionenfache Anhängerschaft verzeichnet und sich weltweit für Bildung, interkulturellen und interreligiösen Dialog einsetzt, unterhält Schulen und außerschulische Nachhilfeeinrichtungen in zahlreichen Ländern, auch in Deutschland. Die Verbindung der islamischen Pflichtenlehre mit den Erfordernissen moderner Gesellschaftsformen ist ebenso kennzeichnend für die Bewegung wie die Offenheit gegenüber Naturwissenschaften, Technologie und Wirtschaft.

 

  • Herausgeber: Ursula Boos-Nünning, Christoph Bultmann, Bülent Ucar
  • Verlag: Aschendorff Verlag (5. Juli 2011)
  • ISBN-10: 3402128985
  • ISBN-13: 978-3402128985
  • Bestellen:Bei Amazon bestellen